Rollmäppchen - Stifterolle und Häkelnadelrolle

Montag, 31. Oktober 2011
Ich hab mal Rollmäppchen genäht. Stand auch schon ewig auf meiner, mind. 974 Meter langen, ToDo-Liste. Rausgekommen sind eine Stifterolle für mein Mäuschen und eine Kleinere für meine Häkelnadeln.



Die Stifterolle vom Mäuschen ist für 12 Buntstifte, Schnittmuster hab ich schnell selbst gezeichnet (entsprechend der Größe und Anzahl der Stifte), Innenstoff ist rote Baumwolle, die Fächer sind aus Jersey (das dehnt sich schön, da sitzen die Stifte besser) und für Außen hab ich Wachstuch genommen. Als Verschluss ist ein Gummiband mit eingenäht, daran hab ich einen Knopf befestigt und dann kann man das Gummi einfach einmal um die Rolle wickeln und zuknöpfen.





Die Häkelnadelrolle hab ich nicht selber genäht, naja bzw. nicht komplett *hihi* das hat meine Stickmaschine "in the hoop" gemacht! Dafür hab ich mir im Digitizer eine entsprechende Stickdatei erstellt (gibt es auch zu kaufen, aber wer kreativ ist, die Software und ein bisschen Ahnung im Umgang damit hat, der kann sowas auch ganz leicht selber erstellen, geht ja einfach, sind ja nur ein paar Linien) und schon konnte es los gehen. Man ist zwar größentechnisch eingeschränkt, aber für so kleine Sachen wie Häkelnadeln oder als Reiseetui für Nagelfeile, Schere, Kajal und Wimperntusche reicht es allemal.
Innen- und Außenstoff ist Baumwolle, für die Fächer hab ich wieder Jersey genommen. Bei dieser Rolle hab ich 2 Bänder und mein Label mit eingenäht und den Rand oben inkl. der Wendeöffnung mit der Nähmaschine knappkantig abgesteppt. Darunter hab ich dann noch mit einem der vielen tollen Zierstiche meiner Näma eine Naht gesetzt.







Ich hab noch so viele schöne Stoffreste, davon werd ich noch ein paar dieser Rollmäppchen nähen, ist ja auch bald Weihnachten :) Meine Schwiegermutter bekommt auf jeden Fall eines für ihre Stricknadeln! Das ein oder andere Röllchen wird auch sicher den Weg in mein Lädchen finden.

Liebe Grüße
Sandra
Schreib' was Nettes
Kommentar posten