Image Slider

Vom Tablett zur Kreidetafel

Donnerstag, 4. Juni 2015
Hallo zusammen,

heute mal wieder ein kleines, aber feines DIY bzw. Pimp my IKEA, da das Tablett vom Schweden ist...


Muss ich viel erklären?

Nö, eigentlich ganz einfach: Tablett anschleifen und mit Tafellack pinseln - fertig! ;)


Nach dem Trocknen hab ich die Tafel mit Kreide eingerieben und mit Küchenrolle verwischt, dann bekommt sie einen tollen "used look".

Den Spruch hab ich mit flüssigem Kreidestift (Kreidemarker z.B. von ed*ing) drauf gemalt, dafür gibt's nen tollen Trick: Motiv in passender Größe ausdrucken, die Rückseite des Papiers mit Kreide einstreichen, Kreideseite nach unten auf die Tafel legen und die Konturen des Bildes mit einem Bleistift nachzeichnen. Wenn Ihr das Papier nun entfernt, seht Ihr die Konturen auf der Tafel und müsste sie nur noch mit dem Kreidemarker nachmalen.


An der Rückseite des Tabletts hab ich einen Klebehaken, zum Aufhängen, angebracht.

Die Wand beim Küchentisch dekoriere ich gerne mal um, was dank Galerieleiste an der Decke kein Problem ist. Nur das Tellerregal hat seinen festen Platz - das musste mein Mann aber auch seeehr laaange hoch halten und hin und her und hoch und runter schieben, bis ich die perfekte Stelle gefunden hatte... *g* Danke Schatz! ♥


Heute gibt es auch eine kleine Premiere - mich - auf Fotos... ;) Das kommt eher selten vor, weil ich 1. auf Fotos immer voll blöd gucke und mich furchtbar finde und 2. ich eigentlich auch sonst immer diejenige bin, die fotografiert, da es alle anderen auch einfach nicht so gut können... *hrhrhr*

Hier hab ich mal ein bisschen mit dem Selbstauslöser und Reihenaufnahme gespielt, um mit auf die Bilder zu kommen.


Normalerweise sitz ich übrigens in Jogginghose und Schlabbershirt da, aber für blogtaugliche Fotos hab ich natürlich gute Sachen angezogen... Und in der Tasse ist nicht mal Kaffee, sondern Cola... *hihihi*

Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende! Meins fängt morgen schon an, hab nämlich mal nen Tag Urlaub genommen - um zu Hause 10 t Kies in den Garten zu karren... *hust* ;)

Liebe Grüße








Verlinkt bei: RUMS, creadienstag, Meertje und art.of.66

Rhabarberkuchen mit Guss

Dienstag, 2. Juni 2015
Hallo Ihr Lieben,

noch gut 3 Wochen, dann ist die Rhabarberzeit schon wieder vorbei, deshalb heute noch schnell mein liebstes Kuchenrezept - nicht nur für Rhabarber, sondern auch Johannisbeeren, Stachelbeeren, Kirschen, Äpfel, Pflaumen...

 
Der Kuchen ist schnell und einfach gemacht und schmeckt sooo lecker! Er lässt sich auch prima einfrieren und bei Zimmertemperatur wieder schnell auftauen, so dass man immer etwas parat hat, wenn der Kuchenhunger kommt. Außerdem ist er auch relativ kalorienarm - sofern das bei Kuchen überhaupt geht ;) - da der Teig mit Buttermilch statt Unmengen Butter gemacht wird.


Zutaten:

Teig:
225 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
3 Eier
375 ml Buttermilch
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver

1. Belag:
500 g Rhabarber (geputzt und geschält)
30 g Zucker

2. Belag:
40 g gehobelte Mandeln
15 g Zucker

Guss:
70 g Sahne (Rama Cremefine 7 %)
30 g Butter

So geht's:

Rhabarber schälen, in Stücke schneiden, mit 30 g Zucker vermischen und etwas ziehen lassen.

Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig schlagen. Buttermilch hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech oder in eine eckige Kuchenform (meine ist ca. 42 x 29 cm) geben, glatt streichen und den Rhabarber darauf verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 min. backen und dann die Mandeln und den Zucker darauf verteilen. Anschließend weitere 25 - 35 min. backen.

Ist der Kuchen fertig, fehlt noch der Guss. Dazu die Sahne und Butter kurz aufkochen und mit einem Esslöffel auf dem noch heißen Kuchen verteilen. Fertig!

Bei 24 kleinen Stücken (Backblech) hat ein Stück ca. 145 kcal.
Bei 16 großen Stücken (meine Backform) hat ein Stück ca. 215 kcal.


Bei anderen Obstsorten beim 1. Belag unbedingt den Zucker anpassen bzw. weg lassen, wie z.B. bei Kirschen aus dem Glas, da braucht's keinen. Schmeckt auch lecker mit Äpfeln, Zimt und Walnüssen!

Liebe Grüße








P.S. Hier ist noch ein leckeres Rezept von 2013 für Rhabarberkuchen mit Streuseln (klick).

Verlinkt bei: creadienstag und Meertje