Image Slider

Goldige Glücksschweinchen mit Spruch statt Glückskeksen

Mittwoch, 30. Dezember 2015
Heute noch schnell ein letztes, kleines DIY für Silvester, dann muss ich ab in die Küche, Hackbraten für morgen vorbereiten ;)

Es müssen ja nicht immer Glückskekse mit Sprüchen sein! Wie wäre es mal mit goldenen Glücksschweinchen mit einer Botschaft (Glückskekssprüche zum Ausdrucken findet Ihr am Ende) zum Rausziehen?


Gefunden habe ich die Idee, aus ganzen Walnüssen Schweinchen zu basteln, bei LISARTIG. Dort findet Ihr auch eine detaillierte Anleitung.

Ich habe die Schweinchenidee so erweitert, dass man aus dem Inneren einen Spruch, wie im Glückkeks, ziehen kann. Dazu werden die Nüsse vorsichtig mit einem Messer geteilt und jeweils die Nuss entfernt. Dann habe ich Unter- und Oberteile getrennt voneinander "vorgebaut" und lackiert (goldener Sprühlack). Anschließend die Sprüche einrollen und die passenden Hälften zusammenkleben (UHU Kraftkleber), dabei jedoch einen Schnippel zum Ziehen rausschauen lassen. Damit dieser farblich passt, habe ich ihn vorher einfach golden angemalt. Zum Schluss noch die Nasen ankleben und fertig.


Die Ohren bestehen aus Muschelnudeln. Die Füße sind 6 mm Holzperlen. Nase und Schwanz sind aus Papier. Die Augen habe ich mit Acrylfarbe und Nagellack (weil ich die blöde schwarze Farbe einfach nicht aufbekommen habe... *pff*) angemalt.

Die kleinen Schweinchen sind aber nicht nur für Silvester eine tolle Tischdeko! Sie passen auch zur Geburtstagsfeier, Taufe, Konfirmation, goldenen Hochzeit, etc...

Wer es also nicht schafft, sie bis morgen zu basteln, der findet im nächsten Jahr sicher auch noch eine andere Gelegenheit für die goldigen Tierchen.

Hier kommen noch die Glückskekssprüche zum Ausdrucken als PDF.
 
http://web188.server-drome.info/blogpdfs/Glueckskekssprueche_free_printable_Silvester_2015_by_nordahage.pdf

Kostenlose Druckvorlage (free printable) für die Glückskekssprüche (hier klicken)

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch! Bis nächstes Jahr!
Sandra

Letter Banner HAPPY NEW YEAR 2016

Dienstag, 29. Dezember 2015
Eigentlich sollte mein Plotter, nach den Sektglasanhängern von gestern und ein paar Aufklebern für ein noch folgendes Projekt, längst wieder aufs Abstellgleis geschoben werden, damit mein Schreibtisch für die Nähmaschine frei wird, um nebenbei noch schnell mal einen Sitzsack zu nähen... Daraus wurde aber gestern erstmal nichts, da ich spontan noch eine Idee für die, bis jetzt ja eigentlich nie vorhandene (siehe Beitrag gestern *g*), Silvesterdeko hatte!


Ich habe Buchstaben für einen HAPPY-NEW-YEAR-2016-Buchstabenbanner entworfen und, wie die Sterne gestern, vom Plotter ausschneiden lassen. Aus Mangel an farbigem Papier nahm ich wieder normales, weißes, 120 g/m² Papier und schwärzte die Buchstaben anschließend mit einem dicken Permanentmarker - das war sehr meditativ, die 16 Zeichen schwarz auszumalen - NICHT - ich hasse ausmalen nämlich und der penetrante Geruch vom Permanentmarker, nachts um halb 12, kam auch nicht so gut... ;) Natürlich hätte ich die Buchstaben auch einfach weiß lassen können, wollte ich aber nicht. Nach dem Trocknen nur noch ein paar kleine Löcher ausstanzen und mit schwarzen Mini-Musterbeutelklammern (Brads) verbinden.


Weil die Frage bereits öfters kam:

Nein, ich plotte nicht mit der Silhouette Cameo, ich habe einen "richtigen", großen Plotter (SummacutD60), der eher fürs Klebefolie/Flockfolie/Flexfolie schneiden (Fahrzeugbeschriftung, Schaufensterwerbung, T-Shirtdruck etc.), als solche Papierspielereien gedacht ist.

Ich benutze auch keine Schneidmatte, wie es sie zu kaufen gibt, sondern klebe mein Blatt Papier einfach ringsum mit ein paar Stücken Klebestreifen auf eine dünne Pappe. Die Messertiefe stelle ich so ein, dass das Papier durchschnitten, die Pappe dabei jedoch nur leicht angeritzt wird. Das funktioniert bei den einfachen, großen Sachen meist ganz gut, ohne dass lose Teile umherfliegen (u.a. auch, weil mein Messer schon so stumpf ist, das manche Stellen nicht ganz durchtrennt werden *g*), weil sie eben nicht auf der Unterlage kleben und so lange meine Ideen so umsetzbar sind, werde ich kein Geld für eine Schneidmatte ausgeben ;)


Nachfolgend findet Ihr wieder die Druckvorlage für die Buchstaben/Zahlen als PDF (zum Ausschneiden per Hand) und die Schneidevorlagen für Plotterbesitzer als .eps zum Download.

Wie gestern schon geschrieben, hilft allen Silhouette Cameo Besitzerinnen, die mit .eps nichts anfangen können, evtl. das folgende Video über das Umwandeln von .eps zu .svg weiter: KLICK.

Kostenlose Druckvorlage (free printable) für den Buchstabenbanner (hier klicken)

Kostenlose Vektordatei (.eps) für den Buchstabenbanner Teil 1 (hier klicken)

Kostenlose Vektordatei (.eps) für den Buchstabenbanner Teil 2 (hier klicken)

Kostenlose Vektordatei (.eps) für den Buchstabenbanner Teil 3 (hier klicken)

Kostenlose Vektordatei (.eps) für den Buchstabenbanner Teil 4 (hier klicken)

Viel Spaß beim Basteln und liebe Grüße
Sandra

Verlinkt beim creadienstag und Meertje

Sektglasanhänger Stern für Silvester

Montag, 28. Dezember 2015
Weihnachten ist vorbei, Silvester steht vor der Tür! Wir feiern eigentlich eher ohne großen Dekokram Silvester, aber diese kleine Sektglasdeko, in Form meiner geliebten Sterne, ist schnell gemacht und ganz nett anzusehen (Druckvorlage und Plotterdatei findet Ihr ganz unten).


Die Idee ist nicht neu, aber die einfachsten Sachen sind meist die Schönsten und deshalb lohnenswert zu zeigen ;)


Ich habe die Sterne entworfen und vom Plotter (aus 120 g/m² Papier) ausschneiden lassen. Anschließend bin ich zweimal dünn mit silbernem Sprühlack drüber. Wer mag kann auch noch "2016" drauf schreiben oder stempeln oder die Namen der Gäste, dass bleibt Euch überlassen.

Die Sterne sind auch toll, um die lieben Kleinen etwas zu beschäftigen: Lasst die Kinder einfach ihre Sterne bemalen, bekleben, mit Glitzer bestreuen, ...


Im folgenden findet Ihr die Druckvorlage für die Sterne als PDF (zum Ausschneiden per Hand) und als Grafikdatei (Vektordatei) .eps für den Plotter zum Download.

Allen Silhouette Cameo Besitzerinnen, die mit .eps nichts anfangen können, hilft vielleicht das folgende Video weiter: KLICK.

Kostenlose Druckvorlage (free printable) für die Sektglasanhänger (hier klicken)

Kostenlose Vektordatei (.eps) für die Sektglasanhänger (hier klicken)

In den Gläsern ist übrigens nicht mal Sekt, sondern nur Wasser mit Holunderblütensirup *hihi* ;) - auch toll für die Kinder an Silvester und tausend mal besser als dieser R*bby-Bubble-Kinder-Chemiebaukasten-Sekt!

Liebe Grüße
Sandra

Frühstückstüten bedrucken und als Übertopf verwenden

Freitag, 18. Dezember 2015
DER Hype in diesem Jahr sind ja die Sterne aus Frühstückstüten, bei mir ist das jedoch voll "last season", denn so einen Frühstückstütenstern bastelte ich schon im letzten Jahr ;)

Ich habe meine Frühstückstüten dieses Jahr lieber anderweitig eingesetzt - nämlich als "Übertöpfe" für die süßen, kleinen "Tannenbäumchen" - ja ja, ich weiß, sind eigentlich Scheinzypressen und keine Tannen, gehören jedoch trotzdem zur Gattung Nadelbäume :P - und damit das Ganze noch etwas ausgefallener ist, habe ich die Frühstückstüten vorher einfach mit meinem Laserdrucker bedruckt. Vielleicht wird das ja nächstes Jahr DER Trend ;)


Die Druckvorlagen gibt es am Ende des Posts als Download (PDF). Ich habe drei unterschiedliche Varianten für Euch.


Ob es mit meinen Druckvorlagen bei Euch allen so funktioniert wie bei mir, kann ich leider nicht sagen, da es evtl. auf den Drucker ankommt, ob alles an der richtigen Stelle ist.

Ich habe einen Brother HL-3040CN Laserdrucker. Die zu bedruckende Frühstückstüte (immer nur eine) lege ich, mit der geschlossenen Seite Richtung Drucker, in die manuelle Papierzufuhr. Die zu bedruckende Seite muss bei meinem Drucker nach oben zeigen.

Dann muss beim Drucken in den Druckereigenschaften unbedingt als Papierquelle "manuell" eingestellt und bei Skalierung/Seitengröße "keine" (bzw. manchmal heißt das auch "tatsächliche Größe") gewählt werden. Je nach Drucker und verwendetem PDF-Reader kann das aber auch alles anders heißen.

Meine Druckvorlagen stehen auf dem Kopf - nicht wundern. Bei meinem Drucker musste ich das so rum anlegen, damit es am Ende auf der Tüte richtig herum ist. Auch der Abstand nach unten passt bei mir perfekt, nach dem Auffalten der Tüte. Je nachdem, wie Euer Drucker druckt, kann es durchaus passieren, dass es bei Euch nicht klappt.

Über Feedback würde ich mich freuen, wenn Ihr es mal getestet habt. Falls es bei vielen doch andersrum ausdruckt, kann ich auch noch mal eine Datei hochladen, die nicht Kopf steht, aber garantieren kann ich für nichts.


Die Tüten kann man natürlich nicht nur als Übertöpfe verwenden, sondern auch als Teelichttüten/Windlichttüten/Laternen (aber bitte nur mit einem Glas oder elektrischem Teelicht - sonst Brandgefahr!) oder Geschenktütchen für Kekse, gebrannte Mandeln oder andere Kleinigkeiten als Mitbringsel zu Weihnachten.


Die Pflanzen stehen übrigens extra noch mal in kleinen Folienfrühstückstüten, damit sie auch gegossen werden können ;) Und weil die Blumentöpfe so dunkel waren und durchgeschienen hätten, habe ich einfach noch eine unbedruckte Frühstückstüte in die Bedruckte gesteckt - doppelt hält ja bekanntlich eh besser :)

Und hier kommen die Druckvorlagen - aber bitte nur für den privaten Gebrauch verwenden! Danke!

Kostenlose Druckvorlage (free printable) Little Christmas Tree (hier klicken)

Kostenlose Druckvorlage (free printable) Frohe Weihnachten (hier klicken)

Kostenlose Druckvorlage (free printable) God Jul (hier klicken)


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Sandra

P.S. Im Hintergrund seht Ihr übrigens meine abendliche Beschäftigung - Plissees falten...
Und nicht vergessen: Follow me on Instagram!

Das Haus vom Nikolaus

Freitag, 4. Dezember 2015
Das ist das Haus vom Nikolaus und nebenan vom Weihnachtsmann. Nein, nein, der ist noch nicht dran, Sonntag ist ja erst mal Nikolaus! Und dafür hatte bereits im letzten Jahr - passen zu meinem Häuseradventskalender und dem Schornsteinhaus - das Haus vom Nikolaus gestaltet, konnte es aber nicht mehr rechtzeitig fotografieren und Euch die Druckvorlage zur Verfügung stellen, da ich damals eine Woche mit übelster Magen-Darm-Grippe flach lag :/ Aber: Alle Jahre wieder... kommt eben auch der Nikolaus und dieses Jahr mein Freebie für Euch.

Stiefel sind out! Häuser - die nicht vorher geputzt werden müssen ;) - sind die neuen Schuhe!


Ich habe die Häuser in zwei Größen entworfen. Beim großen Haus ist auch eine Version mit geschlossenem Dach dabei, da wird der Inhalt dann von unten eingefüllt und der Boden anschließend zugeklebt, so bleibt die Überraschung noch etwas länger verborgen :)


Wichtig: Wie schon bei meinen Adventskalenderhäusern, der Pralinenschachtel, 8-Eck-Schachteln und dem Schornsteinhaus lautet das Motto Erst falzen, dann schneiden!
Ich hab die Häuser wieder so entworfen, dass bei den fertigen Stücken außen keinerlei gedruckte Linien zu sehen sind. Damit Ihr alle Kanten präzise knicken könnt, müsst Ihr zuerst die künftigen Knicke falzen (Falzbein oder Häkelnadel). Dazu habe ich Hilfslinien außerhalb der Hausteile eingezeichnet, an denen Ihr das Lineal anlegen könnt.

Also nicht vergessen: Falzen, schneiden, knicken, kleben!
Zum Kleben nehme ich immer 3 mm breites, doppelseitiges Klebeband.

Ich empfehle Papier mit einem Gewicht von mind. 160 g/m².


Wer also für Sonntag noch ein kleines, nettes Geschenk oder eine Geschenkverpackung zum Nikolaus für den Liebsten oder die Liebste, Mutti, Papa, Oma, Opa oder die Kollegin/den Kollegen braucht, der kann sich die Druckvorlagen im Folgenden als PDF downloaden.

Kostenlose Druckvorlage (free printable) für das große Haus (hier klicken)

Kostenlose Druckvorlage (free printable) für das kleine Haus (hier klicken)

Viel Spaß beim Basteln und Verschenken! Ein schönes Wochenende!
Sandra

Adventskalender Holzbrett God Jul

Dienstag, 1. Dezember 2015
Pünktlich zum 1.-Türchen-Tag möchte ich Euch heute noch meinen diesjährigen, selbst gewerkelten Adventskalender in Form eines bemalten Holzbretts mit 24 kleinen Haken zeigen.


Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal voll oberpünktlich Anfang November mit dem Adventskalender für 2015 fertig sein und Euch auch Freebies zur Verfügung stellen und inspirieren, aber das war mal wieder ein Satz mit x... Ich selbst war wohl etwas überinspiriert und entschied mich dreimal um, was es denn nun für ein Kalender werden soll, als ich aber schon jedes Mal mitten im Basteln war *g* Für nächstes Jahr habe ich dann jedenfalls jetzt schon ein paar Druckvorlagen für Euch - nun lohnt es ja auch nicht mehr ;)

Das Brett ist übrigens mit Tafellack gestrichen bzw. mit der Rolle gerollt. Mit meinem Plotter schnitt ich dann eine Schablone für die Zahlen/Text inkl. Markierungen für die späteren Haken aus und klebte diese auf das Brett. Dann rollte ich noch eine dünne Schicht Tafellack darüber, das verhindert das Unterlaufen der weißen Farbe und man hat später wirklich gestochen scharfe Ränder. Anschließend in mehreren Schichten weißen Buntlack aufrollen und trocknen lassen. Vor dem Abziehen der Schablone hatte ich noch meine Hakenmarkierungen mit einem Nagel ins Holz übertragen und dann die kleinen Vitragenhaken (vorher mit Lack schwarz gesprüht) reingedreht.

Inzwischen hängt auch an jedem Haken eine kleine, schwarze, selbst gestaltete Schachtel mit der gleichen weißen Zahl, wie auf dem Brett.

Das Falten der Schachteln war die größte Sauerei schlechthin - dank Laserdruck... Ich hatte so schöne Vorlagen designt, mit tollem Kreidetafeleffekt, perfekt dazu passend und beim Drucken, Falzen und Ausschneiden war auch alles noch wunderbar, bis das Falten an der Reihe war! Bei jedem Knick bröckelte der Toner ab und schwärzten  meine Hände und alles Umliegende! Die 24 Schachteln zu falten und immer wieder alles sauber zu wischen hat Stunden gedauert... Diese Vorlage werde ich wohl ganz schnell wieder löschen!

Inhalt in diesem Jahr ist je ein Los vom Lotto-Rubbellos-Adventskalender und so ein Star Wars-Sticker, die es gerade bei Rewe gibt und natürlich noch eine kleine Süßigkeit. Sohnemann ist begeistert und hofft natürlich auf einen großen Gewinn für die Sparbüchse ;)

Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt beim creadienstag, Meertje, the purple frog und Lady Stil

Meine selbstgemachten Adventskränze

Sonntag, 29. November 2015
Einen wunderschönen 1. Advent wünsche ich Euch!

Auf Instagram hatte ich ja schon gepostet, dass ich seit Jahren mal einen Adventskranz selber binden wollte, aber nie dazu gekommen bin - bis dieses Jahr. Donnerstag hatte ich es endlich in Angriff genommen und gleich vier unterschiedliche Kränze gewerkelt. Bei drei Stück habe ich vorher einen Kranz aus Weidenruten als Unterlage gewickelt und den vierten direkt auf einen halben Styroporring gebunden, um mal verschiedene Varianten zu probieren. Zeigen kann ich Euch heute nur drei Kränze, der Vierte wurde bereits vorm Knipsen verschenkt :)

Diesen hier hat meine Oma bekommen.


Das Fotografieren der Kränze hat mich an den Rande des Wahnsinns getrieben! Immer war irgendeine der vier Kerzen schief auf den Bildern... Also wieder dran rum gefummelt und noch ein Foto und andere Perspektive und wieder eine Kerzen schief! *nerv* Und das bei drei Kränzen!

Der folgende Adventskranz ist der mit dem Styroporring. Den habe ich für meine Mutti gemacht.


Besonders mein eigener Kranz hat es mir schwer gemacht. Das war der Erste, den ich gebunden hatte - sozusagen das Übungsobjekt - entsprechend krumm/schief/ungenau ist dieser geworden... Den hatte ich dann als letztes dran beim Fotoshooting und da war auch schon etwas die Lust weg - mir war arschkalt und der Wind hat auch immer wieder diese eine Kerze schief gepustet - Fotos wurden alle im Garten gemacht. -.-' *seufz*


Das Binden der Adventskränze war alles in allem eigentlich recht einfach, wenn man den Dreh erst mal raus hat, wie man den Ring, das Grün und den Draht mit nur zwei Händen hält und wickelt ;)

Ich bin mit meinen Ergebnissen ziemlich glücklich und die Beschenkten auch und das war doch all die Mühe und zerschundenen Hände - und auch drei kleine eklige achtbeinige Tiere, die über den Tisch gelaufen sind - wert :)

Liebe Grüße
Sandra

Herbst im egapark Erfurt

Samstag, 31. Oktober 2015
Letzten Mittwoch habe ich wieder meinen jährlichen Herbstspaziergang im egapark in unserem schönen Erfurt gemacht und mir die Kürbisausstellung angeschaut.

Das Wetter war für Fotos eher schlecht - trüb und neblig - aber für mich, als Herbst-/Winterkind, genau richtig, um gemütlich umherzulaufen. Ich liebe ja trübe Tage mit Nebel oder Regen und natürlich Schnee!

Ein paar Bilder habe ich trotzdem gemacht:


















Heute ist großes "Schlachtfest" - da werden die Figuren zerlegt und man kann die Kürbisse mit nach Hause nehmen oder gleich auf der ega schnitzen.

Ein schönes, gruseliges Halloween-Wochenende
Sandra

Schokokuchen mit Cheesecakefüllung

Freitag, 25. September 2015
Eigentlich wollte ich ja schon seit drei Wochen meine Mirabellenküchlein zeigen, aber jetzt kommt doch erst mal dieser oberleckere Doppelkuchen dran! Warum Doppelkuchen? Ganz einfach, weil hier zwei Kuchen - die einzeln schon echt lecker sind - in einer Form vereint wurden...
 
Ein schokoladiger Schokokuchen, gefüllt mit einem Cheesecake! Sooo gut!
Von den 18 Stücken habe ich ganze 9 selber gegessen - in drei Tagen *hust* ;)


Das Rezept habe ich durch Zufall beim Stöbern im Internet entdeckt und musste es noch am selben Tag unbedingt nach backen.

Zutaten:

Für den Schokokuchen:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
80 ml Milch
75 g Zartbitterschokolade
175 g Mehl
1 TL Backpulver
20 g Backkakao

Für den Cheesecake:
300 g Frischkäse (Doppelrahm)
80 g Zucker
2 Eier
15 g Speisestärke

Zubereitung:

Kuchenform (Kastenform oder Gugelhupfform) fetten.
 
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier hinzufügen.
 
Milch erwärmen und Schokolade darin schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen.
 
Schokomilch unter die Butter-Zucker-Eier-Masse rühren.
 
Mehl, Backpulver und Kakao mischen und mit der Butter-Zucker-Eier-Schokomilch-Masse vermengen.
 
Für den Cheesecake den Frischkäse mit Zucker, Eiern und Speisestärke verrühren.
 
Nun etwa 2/3 des Schokokuchenteigs in die gefettete Kastenform geben und an den Rändern etwas hoch ziehen.
 
Anschließend die Frischkäsemasse in die Mitte gießen und mit dem restlichen Schokokuchenteig abdecken.
 
Bei 160°C Ober-/Unterhitze etwa 60 min. backen.
 
Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Cheesecake schön fest wird und am nächsten Tag aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
 
Guten Appetit!


Mir hat er übrigens am zweiten Tag (als er dann noch eine Nacht, abgedeckt bei Raumtemperatur, ziehen konnte) noch besser geschmeckt.
 
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Sandra

Sandwich im Glas to go

Dienstag, 8. September 2015
Ja, schon wieder etwas zu Essen... Aber keine Sorge, das hier soll kein Foodblog werden ;) Für die letzte #IKEASommerimGlas-Challenge, mit dem Motto "Glas to go", gibt's für Euch heute
 
Lachssandwich im Glas



Schnell zubereitet, leicht, lecker, gesund und super zum Mitnehmen als Mittagessen für's Büro oder ein romantisches Picknick zu zweit - gleich nächsten Sommer ;)


Zutaten (für zwei Gläser à 500 ml):

1 grüne Gurke
1 Becher (200 g) saure Sahne
Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Petersilie, ... Kräuter/Gewürze nach Wahl
(optional ein TL Meerrettich, wer mag, passt immer toll zu Lachs)
2 Scheiben Vollkornbrot oder Pumpernickel
125 g Stremellachs

Zubereitung:

Die Gurke schälen, längs vierteln, das Kerngehäuse entfernen (sonst verwässert alles so schnell) und in Würfel schneiden.
 
In einer Schüssel die saure Sahne (oder Quark, Schmand, Frischkäse... was Ihr lieber mögt) mit dem Meerrettich vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwas gehackte Petersilie und Schnittlauch unterrühren. Meerrettichfrischkäse und saure Sahne sind übrigens auch eine super Mischung und man muss kaum noch würzen.
 
Das Vollkornbrot klein würfeln.
 
Den Stremellach von seiner Haut befreien und mit zwei Gabeln in Stücke zupfen.
 
Am Schluss einfach in die Gläser Schichten: Gurke, Dip, Brot, Lachs.
 
Deckel drauf und fertig!
 
 
Wer keinen Lachs mag, kann natürlich auch Schinken oder Ei nehmen. Statt der Gurke geht freilich auch jedes anderes Gemüse.
 
Viel Spaß beim Experimentieren ;)
 
 
Die Challenge findet übrigens auf Instagram statt.
 
Liebe Grüße und guten Hunger!
Sandra
 
Verlinkt beim creadienstag

Hello Autumn!

Donnerstag, 3. September 2015
Endlich ist es etwas kühler... *duck vor allen Sommerliebhabern und Herbst-/Winterhassern* ;)
 
Ich freue mich auf den Herbst! Auch wenn es kalendarisch noch nicht soweit ist - für mich fängt im September der Herbst an! Am 01.09. war ja auch schon meteorologischer Herbstanfang ;)

 
Es gab schon zweimal Kürbis, drei Zwiebelkuchen und diverse Flaschen Federweiser. Ich habe ein neues, herbstliches Häkelprojekt angefangen und die ersten Dekokürbisse besorgt. Kerzen stehen rum und die Kuscheldecke liegt bereit. Habe ich schon erwähnt, dass ich Herbst ♥ liebe? ;)

Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt bei RUMS

#IKEASommerimGlas

Dienstag, 1. September 2015
Eigentlich wollte ich heute kleine, süße, leckere Mirabellenküchlein inkl. Rezept posten, aber das verschiebe ich nun auf Donnerstag, da ich spontan etwas für die IKEA-Sommer im Glas-Challenge "zusammengerührt" habe und es Euch noch schnell zeigen möchte, bevor der Sommer endgültig vorbei ist - und die Challenge ;)


Tomaten aus dem Garten (Gardenberry - sehr zu empfehlen), Minimozzarellakugeln, Knoblauch in Scheiben, grüne Paprika in Stücken, Zwiebelwürfel, Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian und Olivenöl. Das ganze lasse ich nun 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen und dann gibt's lecker Baguette dazu!

Die Challenge findet übrigens auf Instagram statt.

Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt beim creadienstag

Clafoutis mit Waldbeeren

Freitag, 14. August 2015
Am Dienstag hatte ich ja schon erwähnt, dass ich mal wieder ein Rezept für Euch habe.


Geplant war der Post ja eigentlich für gestern...
 
Lebensweisheit des Tages:
 
Prahl nicht heute; Morgen will dieses oder das ich tun!
Schweige doch bis morgen still, sage dann: Das tat ich nun!
(Friedrich Rückert)
 
Als ich gestern endlich zum Fotos bearbeiten kam, war es bereits später Nachmittag. 88 Bilder habe ich gemacht und so richtig zufrieden war ich mal wieder mit keinem. Momentan läuft aber auch gar nichts... Frustriert gab's erst mal Abendbrot und dann ging es ans Bearbeiten. Fertig war ich 23:10 Uhr. Nun hat's auch noch Zeit bis Freitag! Wer will schon nachts halb 12 Rezepte lesen? Das macht nur Mitternachtshunger... *g*


Jetzt ist Freitag früh, das Wochenende steht bevor und da ist ein leckeres Kuchen-/Nachtischrezept doch viiiel passender!
 

Clafoutis mit Waldbeeren gab es letztes Wochenende. In meinem Fall waren die "Waldbeeren" ein paar letzte - noch nicht vertrocknete - Brombeeren und Tiefkühlhimbeeren - aus Mangel an Frischen, da bereits komplett vertrocknet.


Clafoutis [klafuti] ist eine französische Süßspeise aus dem französischen Limousin, die eine Art "Mittelding" zwischen Auflauf und Kuchen darstellt. Es besteht aus Obst und einem flüssigen, gesüßten Eierteig, der einem Pfannkuchenteig ähnelt. (Quelle: Wikipedia)


Nun aber endlich zum Rezept!

Zutaten für zwei kleine Tarteförmchen:

2 Eier
100 ml Milch
60 ml Sahne
25 g brauner Zucker
20 g gemahlene Mandeln
30 g Mehl

Obst nach Wahl

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer das Obst, verrühren. Damit es keine Klümpchen gibt und eine schöne glatte Masse entsteht, am besten noch mal mit dem Zauberstab durchgehen.
 
Die Masse auf die Förmchen aufteilen und das Obst darauf verteilen.
 
Bei 180°C ca. 45 min backen.
 
Mit Puderzucker bestäuben und warm oder kalt genießen!


Das Clafoutis hat sogar meinem Göttergatten geschmeckt, der sonst eher für Knackwurstbrot, als Kuchenkram ist ;) und Sohnemann, als großer Eierkuchenfan, war ebenfalls sehr begeistert.
 
Clafoutis wird es künftig öfter geben. Demnächst mit Pflaumen und Mirabellen, dann Apfel/Zimt und ich probiere mal eine Schokovariante mit Birne.
 
Meine Tarteförmchen sind übrigens von IKEA. Ich hatte letztens überall welche gesucht, war in drei Läden und auch bei IKEA - nichts... Als ich dann ein paar Tage später wieder durch IKEA flitze, um eigentlich was ganz anderes zu holen, sah ich doch plötzlich diese tollen Förmchen im Gang rumliegen, einfach so... Perfekt!
 
Ein schönes Wochenende
Sandra

Sommerloch

Dienstag, 11. August 2015
Ich wollte nur mal eben ein Lebenszeichen von mir geben! *wink*
 
Ich stecke noch voll im Sommerloch... Hatte ich doch so viele Pläne für den Blog, nach der Namensänderung und Arbeitszimmerrenovierung, aber so richtig komme ich nicht in die Gänge. Die Wärme mach mir - als Herbst-/Winterkind - mächtig zu schaffen, meine Schilddrüsentablettendosis haut nicht mehr hin und macht das mich zusätzlich träge, außerdem sind Ferien und Sohnemann will beschäftigt werden, die letzten zwei Wochen hatte ich dann auch endlich Urlaub und habe einfach mal gar nichts gemacht, deshalb herrscht im Arbeitszimmer noch immer unfotogenes Chaos ;) außerdem spinnt mein Computer (ein Neuer ist bereits bestellt *yeah*) und mein bestellter Stuhl kommt wohl auch niemals - das Geld kann ich abschreiben...
 
Dafür habe ich neue Couchtische und einen neuen Teppich im Wohnzimmer... ;)

 
An dieser Stelle noch etwas Negativwerbung zum Wut ablassen: Der Shop retrofurnish.com ist NICHT zu empfehlen!
 
Sah ja alles ganz nett aus, Stuhl war/ist lieferbar, also am 22.06. bestellt, gleich bezahlt, zwei Tage später mal per Mail gefragt, ob das Geld angekommen ist und dann kam der erste Schock - Geld ist da, Liefertermin Ende Juli!? *grrr* Geduld gehört ja nicht gerade zu meinen Stärken...
 
Als Ende Juli aber immer noch keine Versandmail oder Stuhl kam, wollte ich den Kauf stornieren - nach drei Mails bekam ich dann auch endlich mal eine Rückmeldung - zweiter Schock - Stornierung? Dann ziehen wir aber 20 % und 20,00 € ab! Häää!? Ich dachte es hackt!
 
Dann wollte ich doch nicht mehr stornieren, sondern endlich meinen Stuhl, aber es kam keine Reaktion mehr auf diese oder nachfolgende Mails. Ich denke ich kann mein Geld abschreiben. Liest man sich die Kommentare bei Facebook oder Instagram durch, geht es nicht nur mir so...
 
BETRÜGERLADEN! Sorry, das musste jetzt mal sein.

 
Den Stuhl habe ich inzwischen woanders bestellt und ein neues Haustier gleich dazu ;) Innerhalb von drei Tagen war alles da und ich glücklich! Ich liebe den "Eames House Bird"!


Die Bilder habe ich übrigens alle für Instagram gemacht, möchte sie Euch jedoch nicht vorenthalten, deshalb heute mal quadratisch.

 
Ihr könnt mir auch gern auf Instagram folgen :)


Und noch ein letztes Bild für heute - meine riesige Zami (Zamioculcas zamiifolia).


Am Donnerstag habe ich dann mal wieder ein tolles Rezept für Euch - ist auch alles schon gebacken, fotografiert und gegessen, ha! *g*
 
Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt bei creadienstag