Häkelkörbchen extragroß

Sonntag, 13. November 2011

Ich häkel gern, am liebsten abends beim Fernsehen auf dem Sofa und ich fange gern mehrere Sachen gleichzeitig an, weil ich immer viel zu viele Ideen mit einmal habe...

Naja, das Ende vom Lied ist, dass überall in der Stube Wollknäule rumliegen, in denen Häkelnadeln mit angefangenen Sachen (den sogenannten UFOs = unfertige Objekte - und davon hab ich viele *g*)  stecken...

Letzte Woche, während des Aufräumens, hatte ich dann mal wieder spontan eine Idee, die ich natürlich sofort in die Tat umsetzten wollte:

Ein riesengroßes Häkelkörbchen musste her! Da könnte ich dann alle Wollknäule, die so rumliegen und die mit den UFOs rein tun (zumindest die guten Schachenmeyer Catania Knäule, mit denen ich am meisten häkel; der Rest meiner riesen Wollsammlung ist in einer großen Plastekiste im Arbeitszimmer).


Nun gut... ohne nachzudenken lief ich zu meiner großen Wollkiste, holte 3 verschiedene Farben Wolle (Polyacryl glaub ich) von denen ich noch jeweils 2 Knäule hatte. Das müsste reichen. dachte ich mir. Dann noch schnelle meine 2.dickste, riesenlange, tunesiche Häkelnadel geholt und mit 3 Fäden angefangen zu häkeln. 3 Fäden und die dicke Nadel hab ich extra genommen, damit es schneller geht... ich kenn mich ja, nicht, dass das noch ein UFO wird.

Am Anfang sah man auch noch recht schnell den Fortschritt, aber um so mehr Maschen es wurden... ich dachte ich werd nie fertig *g* aber diesmal hab ich durchgehalten! 3 Abende (und alle 5 X-Men teile) später war ich fertig und sehr stolz auf mich! Und nun hat das Chaos ein Ende und ich ein schönes Häkelkörbchen in meiner Schrankwand!

Gehäkelt hab ich in Runden, den Boden aus Stäbchen und dann ohne Zunahmen den Rand aus festen Maschen, halben Stäbchen, Stäbchen und Doppelstäbchen, alles bunt gemischt, wie ich gerade Lust hatte.


Als die Wunschhöhe erreicht war, hatte ich ein paar Maschen abgenommen und so noch 3 Runden gehäkelt und dann wieder die Maschen zugenommen und am Ende der Runde eine Kettmasche gemacht und dann das ganze gewendet und noch ein paar Runden gehäkelt, so entsteht ein Umschlag mit einer "schönen" Seite.


Es hat sehr viel Spaß gemacht, ich konnte endlich mal die große Häkelnadel benutzen und meine Wollkiste ist auch um 5 Knäule geschrumpft.



Liebe Grüße
Sandra
Schreib' was Nettes
Kommentar posten